SHK-Vorstand informiert sich über Elements "Ausstellung des Handwerks"




Abbildung 1: Niederlassung in Ettlingen


Ettlingen (hr) – Durch gezielte Werbung wollen wir „elements“ mittelfristig als eigene Marke – vergleichbar mit „Tempo“ oder „Tesa“ positionieren und zu der Ausstellung des Fachhandwerks machen informierte der Geschäftsführer Stephan Aldinger der zur GC-Gruppe gehörenden Gienger KG die Mitglieder des Vorstands der SHK-Innung. Wir wollen mit dem bundesweit beworbenen Slogan „Der einfachste Weg zum neuen Bad“ verhindern, dass der Marktanteil der Baumärkte weiter ansteigt und für die Qualität des Fachhandwerks werben. Unser Konzept sieht vor, dass wir uns als Firma vollkommen zurücknehmen, nur die Marke „elements“ vertreten und den Fachbetrieben eine Plattform bieten wollen. Sie können als Fachhandwerker unsere Ausstellung mit ihren Kunden besuchen und die gesamte Abwicklung in eigener Regie durchziehen betonte er. Es ist aber auch möglich, dass wir ihnen Kundenvermitteln, wenn diese die Ausstellung besuchen, ohne bereits einen konkreten Installateur im Auge zu haben. In diesem Fall stellen wir den Kunden eine Liste der Handwerksbetriebe ihres Wohnbereichs zur Verfügung. Alternativ können sie uns auch einen Kunden schicken, wir beraten die Kunden, stellen die notwendigen Unterlagen für den jeweiligen Betrieb zusammen. Im Idealfall bringt der Kunde die Vorplanung seines Wunschbetriebs mit einem vor Ort aufgenommenen Aufmaß mit, präzisierte Aldinger seine Vorstellungen. Innerhalb der GC-Gruppe firmieren derzeit bundesweit rund 200 Betriebe unter dem Begriff „elements“, der für die vier Elemente Erde, Wasser, Feuer und Luft steht. In unserer Region sind es die Niederlassungen in Ettlingen, Bühl und Pforzheim. Angeregt haben die Vorstandsmitglieder mit den Vertretern der Gienger KG über das angedachte Prozedere diskutiert und kritisch hinterfragt. Obermeister Hans-Albert Fritsch dankte dem Geschäftsführer Stephan Aldinger und seinen Mitarbeitern Bommer und Mannherz für die aufschlussreiche Diskussion und freute sich, dass die Gienger KG Gastmitglied der Innung wird.




Abbildung 2: Die Mitglieder der SHK-Innung und der Geschäftsleitung vor der Präsentation und der angeregten Diskussion